Alp Muraunza
Nicht nur die beiden Kriegführenden Länder, Italien und Österreich-Ungarn, haben am Stilfserjoch militärische Bauten errichten. Die unmittelbare Nähe zur Schweizer Grenze zwang die Eidgenossen, zum gleichen Vorgehen. Die folgenden Bilder illustrieren diese Gebäude und Stellungen.
 
Karte
 
Karte
Die Alp Muraunza, wurde während des Krieges von den Schweizer Truppen zu einer Versorgungsstation ausgebaut. Leider ist nicht mehr viel davon zu sehen. Hier befanden sich die Stallungen der Saumtiere und die Magazine für das Material. Von hier aus wurden die Soldaten in den Stellungen am Pass Umbrail (2'501 m.ü.M) versorgt. (30.8.2003).
 
Alp Muarunza (30.8.2003)
 
Gebäudereste (30.8.2003)
 
Ruinen (30.8.2003)
Gebäudereste (30.8.2003)
Gebäudereste (30.8.2003)
Eine Aufnahme der Mauer, welche sich hinter den Ruinen befinden. Leider ist mit nicht bekannt, wozu sie gedient hat (30.8.2003).
Eine weitere Aufnahme der Mauer (30.8.2003).
Eine Grossaufnahme der gesamten Anlage (30.8.2003).
 
zurück zu Schauplätze